John Christall

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verkehrsrecht in Teltow und Potsdam.

Mein Name ist John Christall und ich bin als Rechtsanwalt
und Fachanwalt für Verkehrsrecht in Teltow und Potsdam tätig.
Seit vielen Jahren habe ich mich auf die komplette Abwicklung
von Verkehrsunfällen aller Art spezialisiert.
Sollten Sie ausnahmweise Schuld an einem Unfall sein, so helfe ich auch hier gern.

Aus langjähriger Erfahrung weiß ich:

Fehlentscheidungen nach einem Verkehrsunfall werden in der ersten ein bis zwei Tagen nach dem Unfall getroffen und lassen sich in den meisten Fällen nicht mehr berichtigen. Insofern ist es besonders wichtig, sich unmittelbar nach einem Verkehrsunfall durch einen Fachanwalt für Verkehrsrecht beraten zu lassen.

Rufen Sie mich an, ich vereinbare gern und kurzfristig mit Ihnen einen Termin unter

 

Teltow (03328) 33 66 040 oder Potsdam (0331) 74 000 230


Bei unverschuldeten Unfällen zahlt übrigens die gegnerische Versicherung die Kosten für den Fachanwalt für Verkehrsrecht.

Sie können mir die Unfalldaten auch einfach mit den hier hinterlegten Formularen übersenden. Ich werde Ihre Rechte für Sie durchsetzen, Sie müssen sich um nichts kümmern.

Formulare - sorgenfreie Abwicklung

Mandantenblatt (Verkehrsunfall)
Unfalldaten (Blatt 1 und Blatt 2)
Vollmacht (Unfall)
Schweigepflichtentbindung (Nur bei eigener Verletzung!)


Rechtstipps Verkehrsrecht

Weitere Informationen zum Thema Verkehrsrecht finden Sie unter:



Verkehrsrecht aktuell

Verkehrsrecht aktuell beinhaltet Auszüge aus Zusammenstellungen des ADAC e.V. und Texte vom Fachanwalt für Verkehrsrecht John Christall. Für die Erlaubnis und die freundliche Unterstützung wird dem www.adac.de ausdrücklich gedankt.

01.08.2016 - Haftung eines Überholers

01.08.2016 - Haftung eines Überholers zu 30% aus Betriebsgefahr bei Unfall mit Linksabbieger und ungeklärtem Unfallhergang AG SULINGEN vom 05.05.2015 (3 C 177/14)

29.07.2016 - Schild übersehen - kein Fahrverbot

29.07.2016 - Kein Fahrverbot bei Übersehen einer Geschwindigkeitsbegrenzung hinter einem Ortsschild aufgrund Augenblicksversagens OLG NAUMBURG vom 05.11.2015 (2 WS 213/15)

06.06.2016 - Entziehung Fahrerlaubnis Unfallflucht

Entziehung der Fahrerlaubnis bei Unfallflucht mit bedeutendem Sachschaden ab 1.300,-- € (LG Krefeld vom 23.03.2016, 21 QS-13 JS 170/16-47/16)

03.05.2016 - Alleinhaftung eines Spurwechslers

bei Kollision auf Seitenstreifen mit Polizeieinsatzfahrzeug (OLG FRANKFURT AM MAIN vom 14.03.2016, 1 U 248/13)

01.04.2016 -Zugang eines Anhörungsbogens

(Quelle: ADAC e.V.). Anscheinsbeweis über Zugang eines Anhörungsbogens Dokumentationspflicht der Ermittlungsbehörde über Ermittlungsbemühungen (VGH MÜNCHEN vom 18.02.2016, 11 BV 15/1164)

01.03.2016 - Werkstatt bei fiktiver Abrechnung

(Quelle: ADAC e.V.). Möglichkeit eines Verweises auf eine Werkstatt bei fiktiver Abrechnung ohne Vorlage eines Kostenvoranschlages (AG GELSENKIRCHEN vom 26.01.2015, 204 C 82/14)

01.02.2016 - Reparatur und 130 % Grenze

(Quelle: ADAC e.V.). Ersatz der Reparaturkosten unterhalb der 130%-Grenze bei Verwendung von Gebrauchtteilen im Rahmen der Reparatur (AG Marburg vom 16.12.2014, 9 C 759/13)

06.01.2016 - PoliScan Speed

(Quelle: ADAC e.V.). PoliScan Speed als standardisiertes Messverfahren (OLG DÜSSELDORF vom 30.04.2015, IV-3 RBS 15/15-2 SS OWI 23/15)

06.12.2015 - Wartepflicht Restwertangebot

(Quelle: ADAC e.V.). Keine Wartepflicht auf Restwertangebot des Versicherers vor Veräußerung des Unfallfahrzeugs (AG LIMBURG vom 23.04.2015, 4 C 1277/14 17)

11.11.2015 - MPU bei 1,1 Promille

(Quelle: ADAC e.V.) Rechtmäßige MPU-Anordnung bei einer Trunkenheitsfahrt mit 1,1%o und Anzeichen starker Alkoholgewöhnung (VG Düsseldorf vom 29.09.2015, 6 L 2768/15)

Fachanwalt für Verkehrsrecht John Christall, Teltow/ Potsdam.

Zusätzliche Informationen zum Verkehrsrecht finden Sie hier auf der Seite unter Rechtstipps Verkehrsrecht.



Teltow/Potsdam, den 07.08.2016 um 07:49 Uhr (letze Änderung).